Wer nicht hinter‘s Licht geführt werden will, tut gut daran, hinter den Kulissen nach dem Rechten zu sehen. Vor allem, wenn es neben einem emotionalen auch um einen finanziellen Vertrauensbruch gehen könnte. Selbst wenn viele unserer Überprüfungen zu einem positiven Ergebnis führen, sind wir dennoch nicht selten überrascht, welche unvermuteten Details sich bei näherem Hinsehen offenbaren.

Eigentlich wollte Wolfgang Burat Kriminalkommissar werden, aber dafür war er – auch nach einer absolvierten Berufsausbildung – zu jung. Deshalb gab man ihm den Tip, er solle doch die Wartezeit als Detektiv überbrücken.

Das war in den sechziger Jahren. Damals gab es in Deutschland ebenso wenig wie heute qualifizierte Ausbildungsangebote für diesen Beruf. Deshalb entschloss sich Wolfgang Burat zum Besuch einer Akademie in der Schweiz, wo er den Beruf des Detektivs von der Pieke auf lernte und nach zwei Jahren sein Diplom erhielt.

Zurück in Deutschland sammelte Burat einige Jahre praktische Erfahrung in einer renommierten Berliner Detektei, bevor er sich am 01.09.1971 selbstständig machte und die detektei central gründete. Die Anfänge waren gar nicht so einfach, denn aufgrund der fehlenden Qualifikationsmöglichkeiten kann sich auch heute noch jeder Privatdetektiv nennen – ob er nun Ahnung von dem Beruf hat oder nicht. Aber davon ließ sich Wolfgang Burat nicht abschrecken, mit kleinen Testaufträgen erarbeitete er sich Stück für Stück das Vertrauen seiner Auftraggeber und bald den Ruf eines verlässlichen und hoch geachteten Detektiv-Profis alter Schule.

Mittlerweile betreut die detektei central überwiegend langjährige Stammkunden: Rechtsanwälte, Fachleute aus dem Versicherungs- und Bankenwesen sowie aus dem Wohnungsbausektor und Personen des öffentlichen Lebens. Das Salz in der Suppe seien jedoch häufig die privaten Ermittlungsaufträge, sagt Wolfgang Burat. Jeder Fall sei anders, und das mache diesen Beruf immer wieder interessant und spannend.

Bevor Burat einen neuen Auftrag annimmt, verschafft er sich in einem ausführlichen persönlichen Gespräch einen Eindruck zum Fall, den Erfolgsaussichten und den Motiven seines Auftraggebers. Widerstrebt etwas seinem außerordentlich stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, rät er seinen Kunden von einer Auftragserteilung ab.

Gegebenenfalls empfiehlt der Detektiv zunächst die Konsultation eines Rechtsanwaltes, um sicherzustellen, dass die Ermittlungen in die richtige Richtung gehen und nur die Fakten dokumentiert werden, die auch wirklich benötigt werden. Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, legt er im Vorfeld mit dem Kunden die Obergrenze der Kosten fest. Das ist besonders wichtig, wenn Ergebnis und Ermittlungsaufwand nur schwer einschätzbar sind.

Wolfgang Burat behandelt jeden übernommenen Fall als wäre er persönlich betroffen. Erfolg ist für ihn die treibende Kraft – und der zeigt sich nicht vordergründig in erwirtschafteten Honoraren, sondern in gelösten Fällen und zufriedenen Kunden. Darauf können Sie sich verlassen!

Erfahren Sie mehr über die detektei central